Sie möchten wissen wie Ihr Unternehmen in den einzelnen Kategorien abgeschnitten hat? Dann loggen Sie sich hier bitte ein:


Selbstverständnis & Kontaktmöglichkeiten

Werte und die eigene Haltung sind für Unternehmen wettbewerbsentscheidend, und zwar nicht nur in der Berichterstattung, sondern in der gesamten digitalen Kommunikation. Besonders auf gesellschaftlich hochaktuelle Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind alle Augen gerichtet. In diesem Abschnitt geht es deshalb darum, ob Unternehmen entsprechende Informationen im IR-Bereich bereitstellen und auf welche Weise sie das tun.

 

Nachhaltigkeit und Investor Relations: Wie spielen beide zusammen?

Beim Reporting nähern sich IR und CSR in den letzten Jahren immer mehr an: Von den untersuchten Unternehmen veröffentlichen heute 22 % ihren Geschäftsbericht gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsbericht als integriertes Reporting. Und auch auf der IR-Website halten zunehmend CSR-Themen Einzug – aber ist das ausreichend? Immerhin 70 % der untersuchten Konzerne bereiten Inhalte rund um die Themen Nachhaltigkeit und Verantwortung speziell für Investoren auf. Dabei sprechen 62 % über ökologische Aspekte, zu sozialen Themen erhält man bei 56 % nähere Informationen.

Möchte man jedoch wissen, wie das Nachhaltigkeitsengagement konkret mit dem Geschäftserfolg zusammenhängt, findet man nur noch bei 48 % entsprechende Angaben. Welche Nachhaltigkeitsstrategie das Unternehmen verfolgt, erfährt man bei 56 %. Zum relativ neu etablierten Begriff Socially Responsible Investment (gesellschaftlich verantwortungsvolle Kapitalanlagen) äußern sich bisher nur 10 % der Unternehmen.

 

CSR-Inhalte auf IR-Websites

56%

Nachhaltigkeitsstrategie

48%

Nachhaltigkeit & Geschäftserfolg

10%

Socially Responsible Investment

Bei vielen Unternehmen fehlt es auf den IR-Seiten weiterhin an sinnvoll verknüpften Inhalten zu Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung.

 

Digitalisierung: Selbstverständlich?

Das Thema Digitalisierung ist kein neues und längst ein wichtiger Indikator für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Umso überraschender ist es, dass sich die wenigsten IR-Abteilungen auf der Website damit auseinandersetzen. Lediglich 48 % erwähnen die Digitalisierung innerhalb ihrer Unternehmensstrategie, konkrete Ziele für den Bereich nennen nur magere 16 %.

Eine Schnittstelle zum CSR-Bereich ist das Thema digitale Ethik. Wie geht ein Unternehmen mit künstlicher Intelligenz, Big Data und Datenschutz um? Wer sich hierzu klar und transparent positioniert, schafft Vertrauen. Auch Vertrauen darin, dass das Unternehmen sich mit sensiblen Themen wie diesem ausführlich beschäftigt. Bisher findet man nur bei 24 % der untersuchten Konzerne konkrete Angaben zum ethischen Umgang mit dem eigenen Digitalgeschäft – eindeutig zu wenig!

Good Practices Digitalisierung und digitale Ethik

  • 3 Infineon

    Infineon gehört zu den wenigen Unternehmen, die das Thema digitale Transformation umfassend und übersichtlich auf der Website aufbereiten.

  • 3 BASF

    Bei BASF gibt es Informationen zur Digitalisierung sowohl in Textform als auch in Videos.

 

Social Media und IR: Weiterhin Neuland

Finanzkommunikation in sozialen Netzwerken? Hier muss man lange suchen, bis man fündig wird. Bis heute schaffen es die wenigsten Unternehmen, ihre IR-Inhalte auch via Social Media zu verbreiten. Am stärksten genutzt sind hierbei die Business-Netzwerke: Während im Vorjahr lediglich 1 % der Unternehmen Finanzthemen via Xing veröffentlicht hat, sind es aktuell immerhin 20 %. LinkedIn verzeichnet eine Steigerung von 7 % auf 32 %. Einen Feed für Social-Media-Beiträge gibt es bei 66 % der untersuchten Unternehmen.

Die nachfolgende Grafik zeigt, über welche sozialen Medien IR-Themen gespielt werden und wie die Steigerung im Vorjahresvergleich aussieht.

 

Genutzte Social-Media-Kanäle für IR-Inhalte

In den gezeigten Netzwerken werden im Vergleich zum Vorjahr zwar deutlich mehr IR-Inhalte veröffentlicht, der Anteil von gesamt ist jedoch klar zu niedrig. Eigene IR-Twitter-Accounts betreiben wie im vergangenen Jahr rund 10 % der Unternehmen.

 

Dialogmöglichkeiten über Social Media sind demnach rar gesät. Noch weniger Unternehmen (10 %) bieten Chatmöglichkeiten in Form von Chatbots oder Live-Chats an. Das Kontaktangebot beschränkt sich also bei den meisten Unternehmen (88 %) auf Telefon und E-Mail. Kontaktformulare können noch bei der Hälfte der untersuchten Konzerne genutzt werden.

Da sich in der IR-Arbeit vieles über den persönlichen Kontakt abspielt, erwartet man entsprechend, dass Ansprechpartner samt Kontaktmöglichkeit und Foto auf der Website vorgestellt werden. Das ist bei zwei Dritteln der Fall.

Good Practices Chat und Ansprechpartner

  • 4 DPDHL

    Die DPDHL ist eines von drei Unternehmen, die Website-Besuchern einen Chatbot anbieten, um Informationen schneller zu finden.

  • 4 Daimler

    Auch Daimler bietet Interessierten die Möglichkeit, Inhalte schnell und zielgerichtet per Chatbot zu finden.

 

Insgesamt betrachtet ist in der Kategorie Selbstverständnis & Kontaktmöglichkeiten noch viel Luft nach oben. Sowohl inhaltlich (Stichwort Storytelling!) sollten Unternehmen nachlegen und sich zu den eigenen Werten positionieren als auch dialogorientierte Kanäle anbieten, über die Shareholder auch digital Kontakt herstellen können.

Auch interessant

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

So geht digitale Finanzkommunikation

In unserem IR Benchmark 2020 hat Henkel einen überzeugenden ersten Platz erreicht. Andrea Haschke spricht im Interview über die IR-Arbeit im Unternehmen.

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Im Fokus: Delivery Hero – Fit für den DAX30?

Delivery Hero ist nach der Insolvenz von Wirecard in den DAX30 aufgerückt. Wie digital sich das Unternehmen im IR-Bereich präsentiert, zeigt dieser Beitrag.

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Investor Relations zwischen digitaler Disruption und neuen Story-Standards

Greta als Weckruf: Wie die Digitalisierung und das weltweite gesellschaftspolitische Geschehen die Finanzkommunikation aufrütteln und verändern.

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

DPOK für unseren Daimler-Chatbot!

Beim Deutschen Preis für Online-Kommunikation (DPOK) gab’s in diesem Jahr wieder eine Trophäe für uns – wir freuen uns riesig über den ersten Platz in der Kategorie "Dialog & Support"!