Sie möchten wissen wie Ihr Unternehmen in den einzelnen Kategorien abgeschnitten hat? Dann loggen Sie sich hier bitte ein:


Technik & Service

Wie setzt das Unternehmen welche technischen Komponenten ein und welchen Service bietet es den Websitebesuchern?

Digitalisierung bedeutet Tempo: Websites mit kurzen Ladezeiten kommen dem User entgegen und lassen ihn nicht lange warten. Etwaige Lade- und Wartezeiten sollten kritisch gesehen werden! Die Aufmerksamkeitsspanne der Besucher ist gering: Schon Ladezeiten von über drei Sekunden führen dazu, dass ein Großteil die Website verlässt. Dadurch geht die Kommunikationshoheit verloren; der User sucht woanders nach Informationen und dadurch wird für ihn eine andere, externe und kritischere Quelle gültig.

Doch nur die wenigsten Unternehmen bieten ihren Besuchern IR-Websites mit hoher Ladegeschwindigkeit. So sind laut Google PageSpeed nur bei  9 % der mobilen IR-Websites die Ladezeiten optimal! Der mobilen Ladezeit sollten Unternehmen höchste Aufmerksamkeit schenken, denn Google will verstärkt schnelle Websites in der Mobilsuche berücksichtigen. Langsam ladende Seiten verschwinden in der Trefferliste weit hinten! 

Auch Responsive Design ist unumgänglich – und daher ist es folgerichtig, die Ladezeiten der eigenen Website stets zu optimieren. Ansprechendes und illustrierendes Bildmaterial muss nicht ewig laden. Aber der Großteil der von uns untersuchten Websites verlangt von Besuchern viel Geduld bei der Startseite. Javascripts, Bilder, Feed-Einbindungen und iFrames müssen vielfach deutlich verbessert werden.

Digitalisierung bedeutet Service: Wer eine Suchfunktion benutzt und schnell das gewünschte Ergebnis findet, wird diesen Service sehr schätzen (bzw. durch Gewohnheit als selbstverständlich ansehen). Darum gehört auch eine sauber funktionierende Autocomplete-Funktion im Suchfeld zum Gebot der Stunde. Bei der Eingabe von Suchbegriffen hilft diese Funktion ungemein, schneller an das gewünschte Ergebnis zu kommen. Doch die Autovervollständigung gibt es in der Fläche kaum – lediglich 39 % der analysierten IR-Websites bieten diesen Service. 

Best Practices

  • PRACTICE FRESENIUS

    Suchen und Finden leicht gemacht: Fresenius hilft Usern mit einer Autocomplete-Funktion im Suchfeld weiter.

Zeige, wer über Dich spricht
Wie bewerten Finanzanalysten ein Unternehmen? Für die Kaufentscheidung von Investoren spielen diese Angaben eine wichtige Rolle. Investoren setzen großes Vertrauen in die Einschätzungen von Analysten, weil diese börsennotierte Unternehmen über lange Zeiträume verfolgen und ihre Erkenntnisse in Studien veröffentlichen. Je mehr "coverage" ein Unternehmen hat, desto höher ist die Anzahl der Analysten – und desto höher die Aufmerksamkeit auf dem Kapitalmarkt. Unternehmen können also bei Investoren punkten, wenn sie die Analysten auf ihrer IR-Website nennen! 86 % der von uns untersuchten IR-Websites liefern an dieser Stelle. Ein guter Wert!

Die Hauptversammlung bringt jedes Jahr das Topmanagement mit Shareholdern zusammen und ist für Unternehmen DIE Gelegenheit, sich zu präsentieren! Es versteht sich von selbst, dass die Hauptversammlung sich auch auf der IR-Website wiederfinden sollte. Fotos vom Vorstand, Videos von Eingangsreden und FAQs sind Möglichkeiten, die Zielgruppe umfassend zu informieren – und damit auch Vertrauen aufzubauen. Grundlegende Informationen zu dieser Veranstaltung liefern zwar fast alle Unternehmen. Aber im Detail besteht noch deutliches Potential! Livestreams von Teilen der Veranstaltung gibt es nur bei 22 % und Online-Anmeldeformulare etwa bieten nur 14 % der Unternehmen an.

Best Practices

  • BEST PRACTICE SIEMENS

    Authentisch und informativ: die Siemens AG stellt die aufgezeichneten Eröffnungsreden vom Aufsichtsratsvorsitzenden Cromme und CEO Kaeser auf der IR-Website zur Verfügung.

Im Zuge des Storytellings und weiterem Aufbau von Vertrauen könnten Informationsangebote zur Hauptversammlung insgesamt also noch sehr viel weiter ausgebaut werden.

Best Practices

  • BEST PRACTICE DEUTSCHE BANK

    Die Deutsche Bank AG bietet Aktionären umfassende Online-Services rund um die Hauptversammlung.

Ihr persönlicher IR Benchmark

Neben den hier beschriebenen Aspekten und Kriterien gibt es noch zahlreiche weitere, die einen digitalen IR-Auftritt auszeichnen. Sie möchten wissen, wie Ihre digitale Finanzkommunikation von Experten bewertet wird und an welchen Stellen Optimierungspotential besteht? Gerne erstellt NetFederation eine individuelle Analyse Ihrer IR-Website inklusive Handlungsempfehlungen für Sie. Kontaktieren Sie uns einfach. 

Auch interessant

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Let's talk about Investor Relations

„Wir greifen Trends schnell auf und passen unsere Kommunikation kontinuierlich an“ – Andrea Wentscher über die IR-Website der BASF.

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

#1

NetFed steht auch in diesem Jahr der Daimler AG zur Seite und konzipiert interaktiven Geschäftsbericht 2017

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Alexa, was gibt’s Neues?

Der erste Chefvolkswirt Deutschlands im Wohnzimmer oder unterwegs – NetFed entwickelt Alexa Skill für Stefan Bielmeier von der DZ BANK

Es wurde kein Alt-Text gesetzt (MID: 1585).

Proaktive Berichterstattung

NetFed entwickelt den Nachhaltigkeitsbericht für KHS weiter und unterstützt bei übergeordneter Content-Strategie

Mehr zu unserem IR Benchmark sowie exklusive Einblicke in interessante Praxisbeispiele erhalten Sie auf unserer regelmäßig stattfindenden Veranstaltung.